hier klicken>> zum aktuellen Radiointerview auf FreeFM nach meinem Dienst im März 2012…

„… und die rote Lampe dort zeig, wenn die Zuhörer live dabei sind, bei dem, was wir sagen!“ So bekam ich eine kleine Einführung, was ich bei meinem ersten Liveinterview im Radio zu beachten hätte. Der Moderator Fabiano Nitsch hatte mich in das gemütliche Studio von FreeFM (102,6 MHz) nach Ulm eingeladen, um über meinen Entwicklungsdienst in Brasilien, im Rahmen der Sendung „Plattform“, für 1 Stunde zu berichten.

Kurz nach 15:30 kam ich, etwas verspätet, in den Redaktionsraum, welcher sich nahe dem Ulmer Münster im Dachgeschoss eines großen Hauses eher versteckt hält. Der Moderator Fabiano, drei Jahre älter als ich, begrüßte mich freudig und dennoch lässig mit Handschlag, worauf wir uns gleich zu einer Sendungsbesprechung zusammensetzten.

Er fragte kurz bei verschiedenen Punkten und Unklarheiten nach und ich nannte ein paar wichtige Sachen, die wir auf jeden Fall ansprechen sollten und schon hatten wir den ungefähren Ablauf der Sendung.

Dann ging es auch schon ins Studio, wo gerade der Abspann der vorigen Sendung moderiert wurde. Noch nie hatte ich mir Gedanken gemacht, wie sich die Moderatoren im Studio eigentlich verhalten, doch es war relativ beruhigend: fast wie wir in der Schule.

Mein Problem war nur, dass das Mikrofon etwas hoch war, doch auf dem Barhocker hatte ich, auf meinem rechten Fuß sitzend, eine bequeme Erzählhaltung gefunden. Vor mir einen ganzen Stapel Bücher, aus Angst, eine blöde Frage nicht vernünftig beantworten zu können, und schon flackerte die rote Lampe auf!

Höre den Livemitschnitt auf FreeFM!

Im Nachhinein war es spannen und lustig, mit Fabiano zu sprechen, mit dem Hintergedanken, dass Hunderte weitere Ohren, dabei sind. Es ging über meine Motivation für diesen Dienst, über „Monte Azul“ und was ich dort machen werde und über die „Freunde der Erziehungskunst“ sowie über „weltwärts“!

Nur musste ich während des Sprechens die Kopfhörer absetzten, über die ich das Gesendete direkt hören würde, da ich es nicht gewohnt bin, beim Sprechen mich selber zu hören!

Vielleicht hat dieser Radioauftritt tatsächlich geholfen, meinen bisher noch bei 9% tiefen Spendenstand etwas anzuheben, auf jeden Fall aber hat das riesig Spaß gemacht! Weitere Berichte bei FreeFM folgen dann live aus Brasilien!!

Advertisements