Die neue Präsidentin ( ebenfalls, wie der beliebte Expräsident Lula von der Arbeiterpartei) will in der nähe von indigenen Gebieten im Regenwald, (etwas südlicher als Manaus, was ich bereiste) einen Staudamm für Stromgewinnung erbauen. Auch wenn ich mich für erneuerbahre Energien einsetzte, so wird hierbei doch zu viel unberührte Natur des Regenwaldes zerstört. Der Stausee überschwemm Indianerdörfer und – viel Schlimmer – hinter dem Damm trocknet das Flussbet aus, Fische verlieren den Lebensraum und die Natur, die auf Feuchtigkeit beruht, wird zu Wüste. Da der Regenwald gleichzeitig Grundlage vieler Menschen ist, ist dies ein Verstoß gegen das Völkerrecht.

Avaaz.org hat dagegen eine Kampanie gestartet, ich habe sie unterzeichnet: http://www.avaaz.org/po/pare_belo_monte/

Präsidentin Dilma mit einem Staudammprojekt gegen Indigene

Präsidentin Dilma mit einem Staudammprojekt gegen Indigene

Weitere Information anhand eines brasilianischen Informationsfilmes mit anschaulichen Grafiken: http://www.youtube.com/watch?v=4k0X1bHjf3E&

http://avaaz.org/parebelomonte

Advertisements