Angekommen in Porto Alegre bei dunkelheit. És ist eine 3 MIO. Stadt mit viel mehr Armut als in Florianópolis, wo ich heute morgen selbst in der Stadt, sehr leicht Mitfahgelegenheiten gefunden habe. 

Hier schlafen viele auf den strassen auch kinder sind darunter. Doch ich habe sehr nette couchsurfer gefunden. Ein junges Ehepaar, der mann ist ingenieur mit eigenem unternehmen und einem haus mit sicht ueber ganz Porto Alegre.

Heute ist tag des Impfens in dieser stadt, weshalb Alle busse kostenlos sind. Eigentlich din. Echt gires gesetz, weil só auch die Kinder der Favelas und armen familien einmal im monat die moeglichkeit haben, die stadt zu sehen und bibliotheken und anderes besuchen.

Soweit só gut. Die couchsurfer wollen das ich was singe. Also gut…

Advertisements