For english click here

Dein Netzwerk für den Wandel

Dein Netzwerk für den Wandel

Die Karte von morgen ist eine interaktive Onlineplattform für Initiativen des Wandels und für nachhaltige Unternehmen. Biohöfe, offene Werkstätten, freie Bildungsinitiativen und natürlich visionäre Lebensgemeinschaften sind nur einige der Beispiele. Zu allen zukunftsfähigen Orten können positive Aspekte gesammelt werden. Wie ökologische, sozial und gemeinwohlorientiert wird hier gehandelt? Je mehr positive Faktoren ein Eintrag hat, um so größer wird dessen Pin auf der Karte angezeigt und um so mehr Nutzer handeln intuitiv nachhaltig.

Unser Ziel ist eine nachhaltige Welt, der ich vertrauen und die ich lieben kann!

Gleich ausprobieren

– Hier Große Karte öffnen –


Kontaktiere uns gerne persönlich:

von morgen
Helmut Wolman
Helmut@kartevonmorgen.org
Mobil: 01573-4448245

Besuche fb.com/vonmorgen für Neuigkeiten
und Betterplace für Spenden und Zwischenberichte!

Die eigene Traum-Zukunft schon jetzt erleben

Mehr Sinn statt Gewinn: „von morgen“ ist eine wirkungsvolle Wertegemeinschaft für ein zufriedenes Leben in einer intakten Umwelt, mit kultureller Vielfalt und solidarischer Zusammenarbeit. Die Karte von morgen macht Menschen intuitiv auf die vielfältigen Initiativen und alternativen Unternehmen aufmerksam, die den wachsenden Umwelt- und Wirtschaftskrisen etwas entgegensetzen. Herzstück dieses effektiven Tools sind 6 Positivfaktoren, anhand derer jede Nutzerin und jeder Nutzer mit Quellennachweis begründen kann, warum der eingetragene Ort zu unserer erwünschten Welt von morgen gehört. Das Ziel ist eine zukunftsfähige Gesellschaft, wo Menschlichkeit im Mittelpunkt steht. Eine wirksame Entwicklungshilfe und zwar hier, wo Entwicklung gebraucht wird.

Die Crowd als Quelle

Durch eine Internetseite und App für Menschen auf der Suche nach sozial-ökologischen Initiativen und lebensförderlichen Unternehmen vernetzen wir diese Welt von morgen und machen sie zugänglich für die Öffentlichkeit. Kollektiv werden dafür auf einer Straßenkarte nach dem Wiki-Prinzip solche Orte und Projekte eingetragen, an denen sich Menschen schon heute für eine zukunftsfähige Welt einsetzen oder gemeinwohlorientiert wirtschaften.

Die Welt der Lösungen Open Source und frei verfügbar

von morgen erhöht die Sichtbarkeit der guten Initiativen und fördert die Zusammenarbeit im bunten Feld der gesellschaftlichen Transformation durch lokale Veranstaltungen und freier online-kollaborations Software. Es gibt unzählige inspirierende und erfolgreiche Lösungsansätze von Menschen, NGOs und Unternehme, die alle im Grunde ein Ziel verfolgen: eine menschliche Zukunft. Wir wollen sie alle auf eine Plattform bringen und so bekannter machen. Bestehende Kartierungsprojekte, die heute regional und thematisch begrenzten und zersplittert sind (Inseldatenbanken) wollen wir damit verbinden und in einer offenen Datenbank zusammenführen (Open-Streetmap-Datenbank).

Um zu verstehen, um was es auf unserer Karte geht, empfehlen wir den Film „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

 

Präsentation der Karte von morgen: https://app.box.com/embed/s/90d5n4e8z2wzt23g4kkg6qawtdhdlykh

Ein Team, so vielfältig wie der Wandel

Die Karte wird entwickelt von einem fünfköpfigen Kernteam von ehemaligen entwicklungspolitischen Freiwilligen, Böll-Stipendiaten und vielen lokal engagierten Menschen. Dahinter steht der Verein Ideen³ e.V. der gute Ideen des Wandels verbreiten will und dafür „Räume für Entwicklung“ schafft.

[no_toc]


 

Die Positivfaktoren

von morgen schafft Transparenz: Unternehmen können von allen Nutzer*innen sowie von Mitarbeitern anhand von Positivfaktoren auf ihre Gemeinwohlorientierung hin bewertet werden. Je umfassender die Gemeinwohlorientierung ist, desto größer wird der Pin auf der Karte dargestellt, womit es Nutzern ermöglicht werden soll, schon heute in einer Welt von morgen zu leben.

 

Das System der Positivfaktoren

Über die Positivfaktoren haben die Nutzer und Regionalpiloten, aber auch die Initiativen und Unternehmen selbst die Möglichkeit objektiv und systematisch ihre Bemühungen um Menschlichkeit und Nachhaltigkeit darzustellen und zu beschreiben.

Unsere Positivfaktoren beschreiben sechs Dimensionen, die für eine gute Wirkung auf die Umwelt relevant sind. Zu jedem Positivfaktor können beliebig viele verschiedene Aspekte hinzugefügt, von allen Usern diskutiert und bewertet werden. Die Positivfaktoren geben einen Einblick, welche Aspekte in einer Welt von morgen wichtig sind.

Die Zukunftsbewertung

Es gibt kein Punktesystem; Argumente können frei beschrieben werden, mit Quellen versehen und nach folgendem Muster bewertet werden:

Je höher der Anteil positiv bewerteter Aspekte (Positivfaktoren) ist, umso größer wird der Pin auf der Karte und umso weiter oben erscheint er in der Liste der Suchergebnise. Das heißt Nutzer wählen intuitiv immer die nachhaltigste Option.

Vorgehen zur Bewertung

Die Eingabe der Positivfaktoren erfolgt in einem speziellen Kommentarfeld. Der Nutzer hat dazu folgende Angaben zu machen:

  1. Positivfaktor wählen: Eine der 6 Positivfaktoren-Kategorien auswählen, dem der Aspekt zugeordnet werden soll.
  2. Aspekt prägnant beschreiben: in 140 Zeichen eine Art „Überschrift“ schaffen, die klar macht, was hier so gut ist.
  3. Kommentar eingeben: Kommentar (unbegrenzt) schreiben und mit Quellenangabe versehen. (Bestenfalls mit einem Link der dann direkt als Vorschau gezeigt wird.) Auf dieses Kommentar kann dann von anderen Usern geantwortet werden.
  4. Zukunftsfähigkeit bewerten: Auf einen Button zwischen „von vorgestern“ und „von übermorgen“ klicken, wodurch der Positivfaktor direkt gespeichert wird.

Beispiele als Bewertungsorientierung

Folgende Tabelle zeigt ein paar wesentliche Aspekte der Zukunftsfähigkeit und wie sie bewerten werden können.

Größere Tabelle öffnen: goo.gl/VLuwWJ


Die Regional- und Themenpiloten

von morgen ist lokal und real: Regionalpilot*innen (Auch liebevoll RegPis genannt) überprüfen vor Ort in erster Linie die Karteneinträge und deren Qualität und fördern darüber hinaus oftmals durch Bildungsveranstaltungen und Aktionen eine resiliente, vielfältige Gesellschaft sowie den regionalen Austausch. Sie beraten Organisationen ökologisch und integrativ zu arbeiten und fördern die Zusammenarbeit unter den Unternehmen von morgen. Genauso gibt es Themenpiloten, die überregional bestimmte Projektegruppen wie Transition-Towns, demokratische Schulen oder Demeterhöfe … betreuen.

[toc]

Anleitung zum Kartieren

  1. Einfach auf „Eintragen hinzufügen“ ganz am Ende der linken Ergebnisliste klicken.
  2. Das Eingabeformular möglichst knapp und logisch ausfüllen.
    1. Initiativen: Sinnorientierte Organisationen die sich für den Wandel einsetzen, hier geht es um Veränderung.
    2. Unternehmen: Bedürfnisorientierte Dienstleister und Produzenten, hier geht es um nachhaltigen Konsum.
  3. Schicke der eingetragenen Organisation am besten gleich nach dem Abspeichern eine Willkommensmail (Vorlage unten). Und abonniere deine Region, um über Änderungen an dein Einträgen auf dem laufenden zu bleiben. (Erklärung unten)
  4. Beim nächsten Stadtrundgang kannst du dem Geschäft gleich persönlich Hallo sagen und bei der Gelegenheit fragen, ob sie das drucken einer Papierkarte finanziell unterstützen würden.

Stichworte:

Hier habt ihr unbegrenzt Platz, alles, wonach ein Nutzer suchen könnte ein zu tragen. Lieber eine kurze Beschreibung und dafür viele Stichworte.
Es gibt ein paar Prominente Stichwörter die wir der Einheitlichkeit deutschlandweit vorschlagen. Versucht also immer einen der folgenden Tags zu verwenden:

Die folgende Tabelle versucht eine Übersicht zu geben, welche Stichworte verwendet werden können.

Ideen für Regionalpilot*innen

Als Regionalpiloten navigiert ihr vor Ort und agiert als treibende Kraft um die wertvollen Seiten eurer Nachbarschaft aufzuzeigen und die Menschen bei der Gestaltung ihrer Welt von morgen zu begleiten.

  1. Willkommen heißen: Persönlich die eingetragenen orte besuchen und vernetzen.
  2. Bildungsarbeit: Ihr werdet viel Erfahrung sammeln. Gibt es weiter und inspiriert Schüler*innen und andere Menschen. Auf dieser Plattform der Ideenwerkstatt findet ihr viel Material dazu.
  3. Unternehmensberatung: Mit der Zeit werden ihr analysieren können, wie Wandel in Unternehmen funktioniert und könnt diese Ideen als Konstruktive Vorschläge dort Einbringen, wo ihr angefragt werdet. Wenn ihr weitere Erfahrene sucht, fragt bei den Organisationsentwicklern von Ideen³ e.V. an.

Wir stehen euch in allen Fragen jeder Zeit zur Verfügung. (Tel: 0176 47670833) Gemeinsam mit euren Erfahrungen möchten wir weitere Regionen dazu gewinnen und ein deutschlandweites Regionalpiloten Netzwerk etablieren.

 

Karte der aktuellen Regionalpilot*innen (#RegPis)

In den hier verzeichneten Städten gibt es bereits Regionalpiloten, die auch öffentliche Ansprechpartner sind. Trage dich gerne in Städten ein, wo noch niemand ist!

Große Karte öffnen

Wenn du selber Regionalpilot bist, trage dich ein und vergebe deinem Eintrag bzw. deiner Gruppe oder Initiative das Stichwort „regpis“.

Themenpiloten

Netzwerke, Initiativen und Projekte, die sich um bestimmte Themen (schlussendlich um bestimmte Stichworte) kümmern, nennen wir Themenpiloten. Hier spielt Regionalität meist keine Rolle, dafür Vollständigkeit auf Netzwerkebene z.B. Deutschlandweit.

Z.B. könnte jemand alle Transition-Towns betreuen und sich für alles unter dem Tag #transitiontown verantwortlich fühlen.

Karte der aktuellen Themenpilot*innen (#ThemPis)

https://www.kartevonmorgen.org/#/?center=51.3855,12.0520&zoom=6&search=%23thempis

Große Karte öffnen


IT-Tipps für Regional- und Themenpiloten

Ausschnitt Abonieren

Regionalpiloten (aber auch alle Nutzer) haben die Möglichkeit sich auf der Startseite ein zu loggen und einen Kartenausschnitt zu abonnieren, um direkt per Mail über Änderungen, z.B. in ihrer Stadt, informiert zu werden.

Auf der Startseite www.kartevonmorgen.org klickt ihr oben rechts auf login. Danach könnt ihr euch registrieren und den Ausschnitt abonnieren. Die Schritte werden euch auf der Seite erklärt.

Die Funktion ist noch recht simpel aber voll funktionsfähig. Man kann pro Mailadresse nur eine Region abonnieren. Sobald der Abonnierungsvorgang abgeschlossen ist, ist man wieder ausgeloggt und kann durch nochmaliges Neuladen von https://www.kartevonmorgen.org/ sich nochmal einloggen und den Ausschnitt ändern.

Widget zum Einbetten

Die Plattform erlaubt es, nach einzelnen Kategorien zu filtern und diese Auswahl auf der eigenen Homepage einzubetten. Besonders Verbände und Netzwerke können so ihre Standorte und Projekte auf ihrer eigenen Webseite präsentieren und gleichzeitig in einer weltweit genutzten Datenbank und Karte verfügbar machen. Ein Beispiel ist die Karte über diesem Text mit allen Regionalpiloten

Vollständiges Karten-Widget mit Suchleiste

 

<p style=“text-align: right;“><a href=“https://www.kartevonmorgen.org„>Große Karte öffnen</a></p>

Entscheidend ist die dritte Zeile. Dort steht die URL die angibt, was auf der Karte zu sehen ist. Dieser URL erhält man, in dem man einfach unter https://kartevonmorgen.org den richtigen Ausschnitt wählt und die URL rüber kopiert. Dabei können verschiedene Attribute angepasst oder weggelassen werden (Alle Attribute in beliebiger Reihenfolge mit einem & verbinden):

  • center=50.7365,10.7336 Gibt den Mittelpunkt der Karte an
  • zoom=7 Gibt die Zoomstufe der Karte an
  • search=kleider Enthält alle Begriff die in der Suchzeile stehen. Wobei %23 zu einem # wird, also ein Schlagwort gefiltert wird.
  • left=hide Linke Ergebnisspalte ausblenden (hier ein Beispiel)

Statt einem Ausschnitt mit Suchergebnissen lässt sich auch ein einzelner Eintrag einbetten. Dazu fügt man in der dritten Zeile einfach die URL des Beitrags ein:

https://kartevonmorgen.org/#/?entry=c5c844f92a4d4e459392197bc6805ee7

Um die ganze Karte etwas kleiner zu machen, bspw. damit die seitliche Ergebnisliste nicht so breit ist, kann man das ganze Teil klein zoomen:

also du ersetzt das "style" attribut im iframe mit dem Inhalt oben.

Businesscard Widget

Um nur die Kontaktinformationen ohne Karte an zu zeigen, nimmst du am besten dieses Widget und packst in die zweite Zeile die ID, die du aus der URL des entsprechenden Eintrags erhälst:

4c20979fe0754e74875afa4308d73ce7
" width="200px" height="300px">

Map Widget

Und umgekehrt, will man nur die Karte ohne „Visitenkarte“ anzeigen, nimmst du dieses Widget und tauscht natürlich wieder alle fett gedruckten URLs aus:

https://kartevonmorgen.org/map.html#/?entry=strong4c20979fe0754e74875afa4308d73ce7/strong&zoom=9.00

Außer „entry“ kann man bei dem Map-Widget auch „center“, „zoom“ und/oder „search“ angeben.

Hier ein Beispiel, wie beides nebeneinander aussieht.


Mitmachen und Finanzieren

Möchstest du das Projekt durch deine Mitarbeit oder deine finanziellen Möglichkeiten unterstützen, sei es als Regionalpilot, Programmierer oder mit deinen sonstigen Fähigkeiten? Unsere Mitarbeiter in Berlin, Mannheim, Stuttgart und München treffen sich gerne mit dir!

[toc label:“Bereiche der Mitarbeit“]

1. Regionalpiloten

Du kennst dich in deiner Stadt in der Nachhaltigkeits-, Transition-, oder Ökoszene aus? Du hast etwas Hintergrundwissen zu den Herausforderungen unserer Zeit. Dann werde Regional- oder Themenpilot, je nachdem ob du alle Orte einer Region oder bestimmte Themen in ganz Deutschland im Auge behalten willst.

2. Netzwerkbildung

Vernetzt du gerne Menschen um gemeinsam Sinnvolles zu schaffen? Dann brauchen wir dich im Strategie-Team für die Vernetzung, der Entwicklung eines „solidarischen Business-Cases“, für Öffentlichkeitsarbeit und um das Projekt durch Nutzer und Förderer zu finanzieren.

  • Schreib uns einfach an, wir freuen uns!
  • Lies dir dazu gerne unser ausführliches Konzept durch und kommentiere es.

3. Webentwicklung

Bist du technisch visiert, kannst programmieren oder gestaltest gerne Websites? Dieses Projekt basiert auf deinen Fähigkeiten, tausenden Menschen eine intuitive, übersichtlich und funktionsreiche Plattform zu erstellen. Nutze und kommentiere den open-source Code der Karte von morgen, forke und verbessere. Die Karte besteht aus Drei Elementen

Aktuelle Roadmap:

Unsere nächsten Entwicklungsziele findest du stets aktuell auf unserem Betterplace-ProfilJetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Weiter zu den Bedarfen auf Betterplace

Falls du es noch genauer wissen willst, schau dir unsere Meilensteine auf Github an.


Finanzierung

Die Karte von morgen steht allen Nutzer für immer kostenlos zur Verfügung. Nachhaltig finanziert wird sie über Partner und die Gemeinschaft von morgen.

Spenden

Jede gute Idee braucht Ressourcen. Wenn du einen Beitrag leisten willst, das sich das Team mit viel Zeit und voller Energie der Weiterentwicklung der Karte widmen kann, so spende. Damit hilfst du uns immer flexibel dort weiter zu entwickeln, wo gerade der größte Nutzen entsteht. Meist können wir deine Spende durch Anträge bei Stiftungen potenzieren.

Hier gelangen Sie auf unser Profil bei der Spendenplattform „Betterplace“, die unsere Spenden unkompliziert und online entgegen nimmt und Ihnen auch die Spendenbescheinigung zukommen lässt.

Ideen hoch drei e.V.
IBAN: DE05 4306 0967 4031 0759 00
BIC-Code: GENODEM1GLS
GLS Bank

Verwendungszweck: von morgen

Assoziatives Finanzierungsmodell

Nach einer Anschubfinanzierung durch Spenden, öffentliche Mittel und Stiftungsgelder soll sich das Projekt durch monatliche Solidarbeiträge der verzeichneten, nachhaltigen Unternehmen in Höhe von 3 € bis 25 € im Monat selber tragen. Jede Organisation, die den Impuls von morgen unterstützen möchte, kann der Solidargemeinschaft von morgen beitreten (formlos per Mail oder über das Formular unten). Die Höhe des Beitrags wird Regional gemeinsam, solidarisch festgelegt und soll über das Drucken von regionalen Papierkarten und die Instandhaltung der Onlineplattform hinaus, freie Mittel bereitstellen für Bildungsarbeit, Aktionen und Kultur zur Unterstützung der sozial-ökologische Transformation.

https://app.box.com/embed/s/yae4jb2g0awtqkxj3cb98jyd4uld9hza

Forum von morgen

Durch das solidarische Finanzierungsmodell über regionale Unternehmen wird klar, dass Regionalpiloten nicht nur Datenkontrolleure sind und das der Beitrag keine Verwaltungspauschale ist, sondern dass die Karte von morgen erst durch diese Unterstützung die assoziative Zusammenarbeit der Menschen, Initiativen und Unternehmen gestalten kann. Dazu solle es neben der Karte von morgen im Internet mindestens einmal Jährlich ein lokales Forum von morgen geben, wo sich Verbraucher, Initiativen und Unternehmen darüber austauschen, wie sie ihre Zukunft gestalten wollen. Ein Impuls eines zukunftsfähigen Wirtschaftens, wo die Plattform eigentlich nur ein kleiner Schraubenzieher für ist.

Ideen³ e.V. wurde nach dem ersten Forum dieser Art, das als Methode „Tag der Ideen“ genannt wird, gegründet worden und bietet seither in ganz Deutschland Tage der Ideen an.

http://bildungsagenten.org/tag-der-ideen/

Wenn Unternehmen ihre solidarische Verantwortung übernehmen, so wird dies durch ein Herz auf ihrem Kartenprofil kenntlich gemacht. (Funktion muss noch programmiert werden)

logoanimation1

 


 

Presse und weitere Materialien

Wir freuen uns natürlich sehr, wenn öffentlich über uns berichtet wird. Gerne nutzen sie daher die folgenden Materialien für Ihre Berichterstattung und um uns bekannt zu machen.

 

1405_szPressestimmen:

  • Entspannt nachhaltig: (SZ, Mai 2014) Xueqian Chen will mit der Internetplattform „Karte von morgen“ die Möglichkeiten sich für die Umwelt einzusetzen vereinfachen. Die digitale Karte soll zeigen, wo man im unmittelbaren Umfeld etwas für Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit tuen kann. Weiter lesen….

Materialien zur Karte von morgen

https://app.box.com/embed_widget/s/xar20upx4fokkxlhtleaqp679x5qbks5?view=list&sort=name&direction=ASC&theme=blue

Vision: Magazin aus einer menschlichen Welt

von morgen informiert und inspiriert: in unserem Blog „Neuigkeiten von morgen“ lesen Sie Nachrichten und sehen Videos von Menschen mit guten Ideen, Initiativen mit viel Mut und von Unternehmen, die bereits jetzt innovative Wege beschreiten und damit Erfolg haben. Aus den verschiedensten Ecken Deutschlands und der Welt sammeln wir das Beste für den gesellschaftlichen Wandel. Bis es soweit ist, empfehlen wir die oya und das enorm-Magazin.

Ähnliche Projekte

  • Eine Beispielhafte Karte haben wir bereits auf Ideen³: ideenhochdrei.org/de/projekt-bewegungsmelder Auf ihr finden sich bereits einige Leuchtturmprojekte. Wir wollen eine solche Karte jedoch thematisch und strukturell erweitern und viel mehr Initiativen einbinden und dazu natürlich mit entsprechenden Netzwerken kooperieren.
    Bewegungsmelder
  • Unser Partnerinitiative Transformap transformap.co vernetzt in Zukunft hunderte regionaler Alternativen.
  • Unser Partnerinitiative Open Greenmap opengreenmap.org begann bereits vor über 20 Jahren mit der Kartierung ökologischer Alternativen

 

Advertisements