Die Ferien im Amazonas waren erholsam, aufschlussreich und durchaus schön. Auch andere Reisen haben mein Bild der brasilianischen Kultur inzwischen sehr bereichert. Schon zwei Monate bin ich zurück in der zweiten Halbzeit hier in Monte Azul und das Meiste bleibt beim Alten. Dennoch ändern sich Kleinigkeiten in meinem Aufgabenbereich: Neue Celloschüler kommen, ein Photokurs entsteht und die Teilnahme an den Konferenzen meiner Tias wird möglich. Denn die größte Veränderung, im Vergleich zum ersten Zwischenbericht, liegt in der Sprache. Erst jetzt habe ich das Gefühl, überhaupt tun zu können, wofür ich hergekommen bin. Weiterlesen

Advertisements